Eindrücke von den Schnuppertagen

Schnuppertag 07.08.

Am 7. August veranstaltete LOGOI den ersten Schnuppertag für Kinder unter dem Motto »Kleine Köpfe – Große Fragen. Philosophieren mit Kindern«.

Acht Kinder zwischen 4 ½ und 9 Jahren fühlten sich schnell wohl.

Heute sollte das Thema »Anderssein« im Mittelpunkt stehen. Der Einstieg gelang mit einer Lesung des Buches »Irgendwie Anders« von Kathryn Cave und Chris Ryddell.

Die Geschichte des »Irgendwie Anders«, der – so sehr er es sich auch wünscht – nicht zu den Anderen gehört und dann doch noch unerwartet einen Freund findet, zog die Kinder schnell in ihren Bann. In der anschließenden Gesprächsrunde wurde zunächst nah am Buch diskutiert. Was »Anders« zum Beispiel tatsächlich von den Anderen unterscheidet und warum er wohl deshalb Ausgrenzung erfährt. Wie er sich fühlen mag und warum er sich zunächst ebenso verhält, als sein zukünftiger Freund »Etwas« plötzlich vor seiner Tür steht.

Das anschließende philosophische Gespräch entspann sich an Überlegungen zu dem  Begriffspaar anders – normal.  Fragen wie Wer bestimmt, was normal ist? Und:  Bedeutet es immer etwas Schlechtes, anders zu sein?

Die Kinder waren sich einig, dass Ausgrenzung von Menschen aufgrund von Anderssein nicht nur moralisch nicht vertretbar ist, sondern dass sich ohnehin jeder von jedem anderen unterscheidet. Streng genommen also jeder anders ist.

Das Gedankenexperiment, von einem der Kinder angeregt, ob sich denn Zwillinge auch voneinander unterscheiden, wurde schnell mit »JAAA!« beantwortet. Sie hätten nämlich, obwohl gleich im Aussehen, einen »unterschiedlichen Charakter« und würden sich »anders ausdrücken«.

Das vorläufige Fazit also:  Das eigene Anderssein unterscheidet uns nicht nur nach außen von den Anderen, sondern ist letztendlich Kern unseres Charakters, ist das, was uns ausmacht.  

Im Anschluss wurde durch das Herstellen eines »Begriffmodells« noch einmal überlegt, in welchem Verhältnis anders und normal zueinander stehen und welche verwandten Begriffe sich ausmachen lassen.

Daraufhin konnten die Kinder die aus dem Gespräch erwachsenen Gedanken kreativ umsetzen: In Form von Anders-Masken, die sie mit viel Freude und bunten Ideen gebastelt haben.

Schnuppertag 28.08.

 Am 28. August war es wieder soweit. Der zweite Schnuppertag unter dem Motto »Kleine Köpfe – Große Fragen. Philosophieren mit Kindern« hat am vergangenen Samstag stattgefunden. Diesmal haben sich sechs Kinder zwischen fünf und zehn Jahren in den Räumen von ›LOGOI. Institut für Philosophie und Diskurs‹ eingefunden, um über das Thema ›Anderssein‹ nachzudenken, zu sprechen und zu basteln.  Durch Aline Gerhards Lesung des Kinderbuches »Irgendwie Anders«, was die Kinder gleich »NOCHMAL!!« hören und sehen wollten, war es ein Leichtes, sie für das Thema zu begeistern.

Denn warum wird Irgendwie Anders von den anderen ausgeschlossen? Und warum verhält er sich zunächst genauso abweisend, als er plötzlich unerwarteten Besuch von Etwas, seinem zukünftigen Freund, bekommt?

Die Kinder haben in dem Gespräch schnell Zugang zum Thema gefunden und haben sich gern auf die anschließenden Überlegungen eingelassen. Ist jeder Mensch anders als alle anderen? Gibt es Menschen, die genau gleich sind? Wie wäre es, wenn alle gleich wären? Zu diesen und anderen Fragen haben sich die Kinder mit den Kursleiterinnen gemeinsam Gedanken gemacht und diese im Anschluss kreativ festgehalten.