Seminarreihe Medizinethik

In dieser Seminarreihe werden grundlegende Themen, Fragen und Konzepte des gegenwärtigen medizinethischen Diskurses in den Blick genommen und allgemeinverständlich dargestellt und diskutiert. Die Reihe richtet sich an alle, die sich beruflich oder privat mit medizinethischen Fragen oder Problemen auseinandersetzen und die Gedanken hierzu konkretisieren und vertiefen möchten.

Die Wochenendseminare finden freitags von 18:00 bis 19:30 Uhr und samstags von 10:00 bis 13:30 Uhr statt.

Teilnehmerbeitrag: 35,-/30,- pro einzelnes Wochenende

Anmeldung telefonisch unter: 0241/ 16025088 oder per E-Mail an: phil@logoi.de. Download Broschüre: [pdf-Datei]

FR/SA, 04./05. Mai: Die Verbesserung der menschlichen Natur – Enhancement

Wie und was wollen wir als Menschen sein? Diese Frage stellt sich mit der wachsenden Möglichkeit, durch biotechnologische Eingriffe die biologische Ausstattung und die mentalen Zustände des Menschen zu optimieren. Krankheit, Alter und Tod sollen für die Selbstvervollkommnung des Menschen in Zukunft als hemmende Grenze überwunden werden. Doch was macht den Menschen vollkommen? Oder gibt es ein Recht auf Unvollkommenheit?

FR/SA, 25./26. Mai: Was ist Gesundheit?

Die Grenze zwischen Gesundheit und Krankheit ist fließend: Was ist „noch“ gesund – und was ist „schon“ krank? Gesundheit ist nicht nur ein mentaler oder physischer Zustand. Als soziales Konstrukt definiert sie auch die Krankheit als Abweichung von einer gesetzten Norm. Doch welche Bedeutung kann „Krankheit“ als Ort der biographischen Auseinandersetzung mit dem eigenen Selbst, dem eigenen Körper haben.

BioEthikA