Camus und die Liebe

mit Anne-Kathrin Reiff & Bettina Marugg

am 03. Juni 2016

Eintritt: 4€

 

»Elend und Größe dieser Welt: sie bietet nicht Wahrheiten sondern Liebesmöglichkeiten. Es herrscht das Absurde und die Liebe errettet davor.«

Camus hatte mehrfach erwähnt, sich nach dem »Absurden« und der »Revolte« als dritte Schaffensphase der »Liebe« zu widmen. Ob er das tatsächlich so umgesetzt hätte, ist einerlei, sein früher Tod hinderte ihn daran … – tatsächlich?

 

Die Journalistin Anne-Katrin Reif ist noch einmal den Denkwegen Camus gefolgt und hat festgestellt: Die »Liebe« ist bereits in seinem gesamten Welt zu finden, gleich ob es sich um prosaische, philosophische, politische oder persönliche Schriften handelt. Man könnte sogar behaupten, die Liebe sei Ausgangspunkt seines Denkens. Auf der Basis ihrer philosophischen Dissertation ist 2013 schließlich das Buch »Albert Camus – Vom Absurden zur Liebe« entstanden, das in der deutschsprachigen Sekundärliteratur zu Albert Camus einen wichtigen Platz eingenommen hat. Im Gespräch mit Sebastian Ybbs wird sie ihren Interpretationsansatz erläutern.

Die Schauspielerin Bettina Marugg ergänzt diesen Abend mit kleinen »amuse oreilles«, Wort-Klang-Darbietungen, die einen Vorgeschmack auf das Programm »Litanies de la vie« geben, das im Herbst uraufgeführt wird.

 

Camusunddieliebe-page-001

Camusunddieliebe-page-002